Computerspielforschung.de

Aktuelles aus der Welt der Game Studies

Über mich

Kurzvita

Benjamin Bigl, M.A., Jahrgang 1979 und gebürtiger Leipziger, seit 2000 wieder an der Pleiße heimisch studierte von 2001-2007 in Leipzig Kommunikations- und Medienwissenschaft, Journalistik  sowie Mittlere und Neuere Geschichte. Er ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Abteilung Empirische Kommunikationsforschung der Universität Leipzig und promoviert dort über die Nutzung und Wirkung von Computerspielen. Er ist außerdem Geschäftsführer der Polyvideo Medienproduktion & Medienforschung, er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und im Vorstand des Zentrums für Wissenschaft und Forschung I Medien e.V.

 

 

 

 

 

Bearbeitete Forschungsprojekte

  • “Die Rezeption von Computerspielen in dynamisch-transaktionaler Perspektive” (seit 2008)
    Dissertationsprojekt
    Methoden: Mehrmethodendesign
  • “Webradionutzung in Sachsen” (2011-2012)
    Forschungsprojekt des Zentrum für Wissenschaft und Forschung I Medien e.V. und des Lehrstuhls Empirische Kommunikationsforschung im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien Sachsen (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
    Methoden: Online-Befragung
  • “Mediennutzung während der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011″ (2011)
    Forschungsprojekt im Rahmen des Methodenseminars “Befragung” am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig im Sommersemeser 2011 in Zusammenarbeit mit der Kontur21 GmbH (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
    Methoden: CATI-Befragung
  • “Mediennutzung während der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer 2010″ (2010)
    Forschungsprojekt im Rahmen des Methodenseminars “Befragung” am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig im Sommersemeser 2010 in Zusammenarbeit mit der Kontur21 GmbH (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
    Methoden: CATI-Befragung
  • “Musik und Gefühl: Eine Untersuchung zur gefühlsbezogenen Aneignung von Musik im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung des Hörfunks” (2007-2008)
    Forschungsprojekt des Lehrstuhls Medienpädagogik und Weiterbildung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig im Auftrag der Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien Sachsen (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)
    Methoden: Tagebucherhebung, Programmstrukturanalyse
  • “Programmgeschichte des DDR-Fernsehens” (2005-2007)
    Forschungsprojekt des Lehrstuhls Empirische Kommunikationsforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig (Studentische Hilfskraft)
  • “Zukunft des Journalismus” (2004-2005)
    Forschungsprojekt im Rahmen eines Projektseminars des Lehrstuhls Journalistik am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig (Projektmitarbeiter)
    Methoden: Leitfadeninterviews, Online-Befragung

Publikationen

Schorb, Bernd; Bigl, Benjamin (2012): Die neuen Medien der 20er Jahre für Kinder und Jugendliche. In: Hopster, Norbert (Hrsg) unter Mitarbeit von Joachim Neuhaus: Die Kinder- und Jugendliteratur in der Zeit der Weimarer Republik. Teil 1 von 2. Band 74 in der Reihe Kinder- und Jugendkultur, literatur und Medien. Theorie – Geschichte – Didaktik. Frankfurt: Peter Lang Verlag, S. 833-851.

Bigl, Benjamin; Schubert, Markus (2012): Fußballschauen in Zukunft – online, partizipativ, individuell? Überlegungen zur Entwicklung des Sportfernsehens am Beispiel der Fußball-WM 2010 und 2011. In: Kretzschmar, Judith; Mundhenke Florian (Hrsg.): Von der Flimmerkiste zum IP-TV? Umbrüche und Zukunftsperspektiven des Mediums Fernsehen. Frankfurt: Peter Lang Verlag, S. 147- 165.

Früh, Werner; Bigl, Benjamin; Heinisch, Sebastian; Schubert, Markus; Friedrich, Jasper A. (2011) (Hrsg.): Empirisch-praktisch forschen. Anwendungsfelder der Kommunikations- und Medienwissenschaft. München: Martin Meidenbauer.

Bigl, Benjamin (2011): Wii spielen – Funktionale Transfereffekte bei virtuellen Sportspielen. In: Früh, Werner; Bigl, Benjamin; Heinisch, Sebastian; Schubert, Markus; Friedrich, Jasper A. (Hrsg.): Empirisch-praktisch forschen. Anwendungsfelder der Kommunikations- und Medienwissenschaft. München: Martin Meidenbauer, S. 199-216.

Bigl, Benjamin; Schubert, Markus (2011): (Re-) Konstruktion virtueller Welten. In: Kretzschmar, Judith; Schubert, Markus; Stoppe, Sebastian (Hrsg.): Medienorte. Mise-en-scènes in alten und neuen Medien. München: Martin Meidenbauer, S. 233-252.

Bigl, Benjamin; Stoppe, Sebastian, Kummer, Sascha (2011): Vom User zum ProdUser. In: PRspektive online – Public Relations im Netz : Tagungsband zu den 6. Studentischen Medientagen Chemnitz – Mit zusätzlichen Beiträgen der 5. Studentischen Medientage zum Thema “Ich surfe, also bin ich! / Ruth Geier ; Sissy Friedrich ; Romy Wuttke (Hrsg.). – Chemnitz: Universitätsverlag, 2010.

Bigl, Benjamin; Stoppe, Sebastian, Kummer, Sascha (2010): Vom User zum ProdUser – Mehr Popularität durch Web-Streams für Randsportarten? Das Beispiel Finswimming. In: Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge 51, 1. Berlin: Lehmanns Media. S.88-104.

Bigl, Benjamin (2009): Game over?! – Was vom Spielen übrig bleibt. München: Akademische Verlagsgemeinschaft.

Hartung, Anja; Reißmann, Wolfgang; Schorb, Bernd  unter der Mitarbeit von Benjamin Bigl (2009) (Hrsg.): Musik und Gefühl: Eine Untersuchung zur gefühlsbezogenen Aneignung von Musik im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung des Hörfunks. Berlin: Vistas.

Bigl, Benjamin (2008): Online – Was sonst!? Trends des amerikanischen Mediensystems kurz vorgestellt. In: Fernsehinformationen. Unabhängige Korrespondenz für Hörfunk und Fernsehen. Heft 10, 2008. S.29-30.

Bigl, Benjamin (2008): Die Games Convention – mehr als spielen. In: GC Entdecken. Eine Entdeckungsreise mit Praxisbeispielen für Pädagogen und Eltern. Broschüre des Master Studiengangs Medienbildung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Leipziger Messe GmbH. S.5-7.

Bigl, Benjamin (2008): Gattungen der Computerspiele – ein Überblick. In: GC Entdecken. Eine Entdeckungsreise mit Praxisbeispielen für Pädagogen und Eltern. Broschüre des Master Studiengangs Medienbildung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Leipziger Messe GmbH. S.10-12.

Bigl, Benjamin (2007): Weblogs, Handy-TV und digitale Kontrolle. General Online Research Konferenz in Leipzig. In: Fernsehinformationen. Unabhängige Korrespondenz für Hörfunk und Fernsehen. Heft 4, 2007. S.32-34.

Bigl, Benjamin (2007): Transfer Effects at Computer Games. Shooters, Simulations and Sport Games – an explorative study. In: G.O.R.07. 9th General Online Research Conference 26th-28th march Leipzig. Abstractband. S.45-46.

Bigl, Benjamin (2006): Fußball, Medien, Alltag – Internationale Konferenz zur Fußball-Weltmeisterschaft in Leipzig. In: Fernsehinformationen. Unabhängige Korrespondenz für Hörfunk und Fernsehen. Heft 7, 2006. S.14-16.

Bigl, Benjamin (2006): Fußball total. Die WM wird das TV-Programm dominieren – wie schon die EM 2004. In: Journal. Mitteilungen und Berichte für die Angehörigen und Freunde der Universität Leipzig. Heft 3, 2006. S.15.

Stiehler, Hans-Jörg; Friedrich, Jasper A.; Bigl, Benjamin (2006): Lok – Das Wunder von Leipzig. In: Holz-Bacha, Christina (Hrsg.): Fußball – Fernsehen – Politik. Wiesbaden: VS-Verlag. S.170-193.

Bigl, Benjamin; Sattler, Sebastian (2005): Der Journalist der Zukunft: ein Alleskönner. Bisher umfangreichste Online-Befragung unter Deutschlands Journalisten. In: Journal. Mitteilungen und Berichte für die Angehörigen und Freunde der Universität Leipzig. Heft 5, 2005. S.10-13.

Bigl, Benjamin; Sattler, Sebastian (2005): In Zukunft werden Journalisten Alleskönner sein. Die Leipziger Journalistik führte die bislang umfangreichste Online-Befragung unter Deutschlands Journalisten durch. Sie liefert erste Befunde über die Zukunft einer bedrohten Profession. Forschungsbericht ausschließlich online verfügbar unter: http://uni-leipzig.de/~zdj/Ergebnisse/body_ergebnisse.html [letzter Zugriff: 25.4.2012]

 

 

  • About

    Die Seite computerspielforschung.de wird im Rahmen eines Dissertationsprojektes an der Universität Leipzig betrieben. Auf Ihr sollen regelmäßig Neuigkeiten, Ankündigungen und Studienergebnisse aus den Bereichen der Game Studies, der Computerspielforschung, der Mediennutzungs- und Wirkungsforschung aber auch aktuelle Medienberichte über die faszinierende Welt der Computersiele präsentiert werden. Wenn Sie etwas aus diesen Themen veröffentlichen wollen, Schreiben Sie mir!
  • Frisch gedruck

    Direkt beim Verlag zu bestellen Bigl, Benjamin (2011): Wii spielen - Funktionale Transfereffekte bei virtuellen Sportspielen. In: Früh, W. / Bigl, B. / Heinisch, S./ Friedrich, J. A. / Schubert, M. (Hrsg.): Empirisch-praktisch forschen. Anwendungsfelder der Kommunikations- und Medienwissenschaft. München: Martin Meidenbauer, S. 199-217.

    Direkt beim Verlag zu bestellen Bigl, Benjamin, Schubert, Markus (2011): (Re-) Konstruktion virtueller Welten. In: Kretzschmar, J. / Schubert, M. / Stoppe, Sebastian, S. (Hrsg.): Medienorte. Mise-en-scenes in alten und neuen Medien. München: Martin Meidenbauer, S. 233-253.

    Direkt beim Verlag zu bestellen Bigl, Benjamin (2009): Game Over? - Was vom Spielen übrig bleibt. Empirische Studie zu assoziativen Transfereffekten zwischen Spiel- und Alltagswelt. Medien. AVM-Verlag.